Jagerhaus Gmund

Museum und Kulturhaus

Der Verein Heimatfreunde Gmund am Tegernsee e.V. ging, auf Betreiben von Rektor Waldemar Rausch und 21 Gründungsmitgliedern, aus einer Arbeitsgemeinschaft der Volkshochschule Gmund hervor. Er ist bis Ende 2013 auf 94 Mitglieder angewachsen.

Ziel des Vereines:

- die Geschichte des Ortes Gmund und Umgebung durch Forschung und Darstellung, durch geeignete Aktivitäten wie Ausstellungen, Vorträge, Seminare und dergleichen zu pflegen und zu dokumentieren.
- für die Erhaltung des Kulturgutes, den Schutz der Denkmäler und die Pflege der Heimat, des Brauchtums, der Mundarten, des Volksliedes, des heimatlichen Schrifttums und den Schutz der Natur einzutreten
- das Ortsmuseum zu betreiben.

Seit Gründung des Vereins am 3. April 1989 hatte Herr Rausch bis
24. Juli 2008 den Vorsitz inne. Ihm folgte 2008 Frau Maria Prenzel nach.

Die derzeitige Vorstandschaft:  Maria Prenzel (1. Vorsitzende), Peter Rummel (2. Vorsitzender), Renate Berwanger (Schatzmeisterin), Priska Büttel (Schriftführerin), Georg Rabl (Beisitzer), Friedel Küchle (Beisitzerin).

Im Rahmen der Vereinsarbeit entstehen seit Gründung des Vereins die „Gmunder Hefte“, die vielbeachtete Dokumentationen zur Ortsgeschichte sind.

Der Verein finanziert sich aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden, die ausschließlich dem Betrieb des Hauses und der Entwicklung des Museums dienen.

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung