Jagerhaus Gmund

Museum und Kulturhaus

Auf drei Etagen zeigen wir Exponate zur Gmunder Ortsgeschichte, die weit zurückreicht und bis 1500 vor Christus  durch den Fund des Finsterwalder Trichterrandgefäßes belegt ist, zu den Industrien an der Mangfall, dem Gmunder Handwerk mit seinen besonderen Ausprägungen und dem Trachten – und Schützenwesen.

Die Geschichte über den Wilden Jager von Gmund und die Jägerschlacht im Grund, bei der er lebensgefährlich verletzt wurde und an deren Folgen er schließlich starb, erleben Sie an seiner Wohnstätte hautnah.

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung